H-Kennzeichen-Abnahme

Ein H-Kennzeichen können grundsätzlich nur Fahrzeuge erhalten, die vor mindestens 30 Jahren in den Verkehr genommen, sprich: zugelassen wurden. Zur Zulassung Ihres Klassikers mit einem H-Kennzeichen ist ein Oldtimergutachten erforderlich. Dieses Gutachten wird durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfingenieur erstellt - wie auch bei der Hauptuntersuchung Ihres Alltagsfahrzeugs.

Damit das Gutachten positiv ausfällt, muss sich der Oldtimer in einem guten Erhaltungszustand befinden - optisch wie technisch. Gebrauchsspuren sind grundsätzlich kein Problem bei der Erteilung des H-Kennzeichens, "verbrauchte" Gebrauchtwagen haben allerdings weniger Chancen auf Erteilung des Gutachtens, auch wenn ihr Alter eine Zulassung als historisches Fahrzeug ermöglichen würde.

Die wichtigsten Aspekte zur erfolgreichen Erteilung eines H-Kennzeichens für Ihren Klassiker haben wir für Sie zusammengefasst:

  • Vor mindestens 30 Jahren erstmalig zugelassen
  • Fahrzeug muss sich im Originalzustand befinden (in bestimmten Merkmalen kann dennoch davon abgewichen werden)
  • guter Erhaltungszustand, kein "Verbraucht"-Zustand
  • Fahrzeug muss der "Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturguts" dienen

Wenn diese Punkte zutreffen, ist die Erteilung eines H-Kennzeichens in aller Regel gegeben.

 

Benötigen Sie eine H-Kennzeichen-Abnahme für Ihren Klassiker?

Dann schicken Sie uns doch eine kurze Nachricht über unser Kontaktformular und nennen Sie uns Ihren Wunschtermin.